© 2011-2016
Project Architecture Company

NATIONAL MUSEUM QUEBEC von OMA mit Richard Sharam als Lead Designer

Status: Wettbewerb 2010, im Bau, Fertigstellung 2015
Ort: Quebec City, Kanada
Grösse: 12.000 m²

Programm: Erweiterung eines Kunstmuseums

Das neue Gebäude für das Musée national des beaux-arts du Québec ist eine in subtiler Weise ambitionierte Ergänzung der Stadt.
Anstelle bloßer ikonenhafter Architektur, verknüpft der Bau den Park mit der Stadt und erzeugt einen neuen Zusammenhang für das MNBAQ.

Das Museum wird durch Aufeinanderstapeln der erforderlichen neuen Gallerien in drei Volumen abnehmender Grösse generiert - temporäre Ausstellungen (50m x 50m), moderne und zeitgenössische Sammlungen (45m x 35m) und Design / Inuit Ausstellungen (42.5m x 25m) - um eine aufsteigende Kaskade vom Park zur Stadt zu formen. Das Gebäude versucht, die Stadt, den Park und das Museum miteinander zu verbinden, während es gleichzeitig eine Erweiterung dieser drei darstellt.

Das Stapeln schafft eine 14m hohe grosse Halle, überdacht mit einem dramatischen 20m breiten Überhang. Die grosse Halle dient als Schnittstelle zur Grande-Allée, einem urbanen Platz für die öffentlichen Funktionen des Museums, und zu einer Reihe von Durchgängen zu den Galerien, zum Hof und Auditorium.